x
1. Tag: Ankunft in Eriwan/Yerevan/Jerewan
     
Eriwan 3  

Eigene Anreise nach in Eriwan/Jerewan/Yerevan. Am Berg Ararat gelegen, ist Jerewan eine der ältesten Städte der Welt und das wirtschaftliche sowie kulturelle Zentrum Armeniens.

Treffen mit Ihrem Chafeuer und Transfer zum Hotel.

Übernachtung/Frühstück in Ihrem gutenausgewählten 3*  oder 4* Hotel.

 

     
2. Tag: Eriwan besichtigen - Stadtrundfahrt
     
Eriwan  

Frühstück im Hotel.Besichtigung der Sehenswürdigkeiten von Eriwan: Zentrum der Stadt, Platz der Republik, Staatliche Universität, Panoramablick auf dieStadt, Denkmal “Mutter Armenien”, Parlament, Präsidentenpalast, Opernhaus, Sport & Konzert Komplex.

Besuch am Genozid- Denkmal auf dem Hügel Tsitsernakaberd, die den Opfern des Völkermordes von 1915 gewidmet ist.

Besichtigung des Kaskade-Komplexes, der als modernes Kunstzentrum von Eriwan gilt. Künstlerische Umgebung, schöne Lage, gemütliche Open-Air-Cafés, schöne Skulpturen, duftende Blumenmitzauberhaften Farben, Panoramablick auf die Stadt und auf den Berg Ararat werden auf Sie unvergessliche Eindrücke machen.Mittagessen unterwegs in Eriwan.

Am Abend genießen viele Menschen, sowohl Einheimische als auch Touristenaus der ganzen Welt, die Zauberei und Wärme der Hauptstadt. Besuch des „Geschichtsmuseums Armeniens“ mit Besichtigung einer reichen Sammlung prähistorischer Gegenstände aus Armenien. Besuch  im armenischen zentralen Markt  „Gummi Shuka“.

Optional: Besuch im armenischen Brandy-Fabrik ,,Ararat‘‘ die die Traditionen der legendären Kognac-Produktion seit 1887 hochhält. Die Besucher haben hier die Gelegenheit während einer interessanten einstündigen Tour durch das Museum herumzugehen und den Prozess der Brandy-Produktion zu besichtigen, zwei Brandyarten im verschiedener Alter in der Degustationshalle zu probieren, sowie den berühmten armenischen Brandy direkt aus dem Brandy-Shop zu kaufen.

Übernachtung/Frühstück in Ihrem ausgewählten Hotel in  in Eriwan. 

     
3. Tag: Matenadaran– Garni – Geghard- Eriwan
     
Tempel Garni 3  

Frühstück im Hotel.Besuch im Matenadaran (Depot für antike Handschriften, dessen Sammlung eine der größten der Welt ist). Diese herausragende Sammlung umfasst Manuskripte aus dem 7. Jahrhundert und wird von Historikern, Kunstinteressierten und Fachleuten geschätzt.

Besuch bei einheimischen um bei Herstellung von Trockenfrüchten (Früchten aus eigenem Garten) teilzunehmen. Die Herstellung von Trockenfrüchten in Armenien ist eine Jahrhundert alte Tradition und das Konzept der armenischen Trockenfrüchte zeugt von Qualität und Sorgfalt. Die aus armenischen Früchten gewonnen Trockenfrüchte unterscheiden sich aufgrund Ihrer besonderen Aroma – und Geschmacksbedingungen von denen, die in anderen Regionen angebaut werden. Basierend auf den Ergebnissen wissenschaftlicher Forschungen wird eine solche einzigartige Geschmacksqualität durch die geografische Lage. die Umgebungsbedingungen, viel Sonnenlicht, die Qualität des Gebirgswassers gewonnen, die nahezu ideale Bedingungen für den Anbau von Aprikosen, Birnen, Äpfeln, Pfirsischen, rot und schwarze Plaumen, Trauben usw. Schaffen.

Verkostung unterschiedlicher Sorten von hausgemachten Trockenfrüchten und „TetuLawasch“ und diese stehen Ihnen hier auch zur Verkauf zur Verfügung.

Fahrt zum hellenistischen Sonnentempel von Garni (1.Jh.), dem einzig erhaltenen heidnischen Heiligtum im Kaukasus. Die Schlucht Garni ist besonders berühmt durch ihre künstlichen scheinbaren Felsen, die „Symphonie der Steine” genannt wird. Der Tempel wurde vom König TrdatimJahre 77 n. Chr. von der Dynastie der Arschakidengebaut. Der Tempel ist im griechisch-römischen Stil mit charakteristischen Säulen. Es war die Sommerresidenz der Dynastie der Arschakiden. In der Nähe liegen die Ruinen des Königspalastes und des königlichen Badehauses.

Mittagessen bei einer armenischen Familie. Dort haben Sie die Möglichkeit den Prozess von “Lawaschbacken” (das armenische Nationalbrot) zu beobachten und das Brot backfrisch zu probieren. 

Nur wenige Kilometer entfernt von einer malerischen Felsenschlucht am Ende des Azat-Tales liegt das Höhlenkloster Geghard (12.-13. Jh.), das zu den schönsten Klöstern im Kaukasus gehört. Das Kloster Geghard (Speer) ist nach dem Speer benannt, mit dem eine Rippe des gekreuzigten Christus von den römischen Legionären durchbohrt wurde. Laut Sage wurde diese Reliquie im Museum der Kathedrale Edschmiadsin aufbewahrt. Geghard zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Rückfahrt nach Eriwan.

Übernachtung/Frühstück in Ihrem ausgewählten Hotel in  in Eriwan.

     
4. Tag: Eriwan – Etschmiadsin – Zwartnots – Bio Kosmetik Farm-Eriwan
     
Edschmiasdsin2  

Frühstück im Hotel. Fahrt in Richtung Etschmiadsin. Zwischenstopp bei den Ruinen der Palastkirche von Zwartnots mit wunderbarem Blick auf den Berg Ararat. Diese Palastkirche zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Fortsetzung nach Etschmiadsin (4.Jh.) – ein spirituelles und kulturelles Zentrum der armenischen Kirche. Etschmiadsin bedeutet “Ort der Herabkunft des Sohnes Gottes”. Besichtigung der Kathedrale. Am Sonntag kann man an der heiligen Messe teilnehmen. Besichtigung der Kirche Hl. Hriphsime (7.Jh.).

Mittagsessen unterwegs. Weiterfahrt und Besuch der lokalen Bio-Kosmetik-Farm, die Naturkosmetik mit lokal angebauten Zutaten aus dem armenischen Hochland herstellt. Der Ausflug beginnt mit einem Spaziergang durch den Garten mit den vollen Heilkräuter und Blumen, sogenannten einen experimentellen Garten, wo verschiedene Pflanzenarten angebaut werden, danach die Beobachtung des Destillationsprozesses von ätherischen Ölen. Die Tour endet mit einem Besuch des Labors und der Produktionsstätte. Dort treffen sich lokale Forscher, die den Prozess der kosmetischen Formulierung, die Seifenzubereitung aus Pflanzenextraktene, sowie den Verpackungsprozess erklären können.

Übernachtung/Frühstück in Ihrem ausgewählten Hotel in  in Eriwan.

     
5. Tag: Eriwan- Chor Wirap – Weinberg Areni - Norawank–Yegheghnadzor– Goris
     
Norawank Kloster  

Frühstück im Hotel. Fahrt zum Kloster Chor Wirap. Es ist ein Ort, wo Hl. Gregor der Illuminator von dem armenischen König für die Predigt des Christentums inhaftiert wurde. Er blieb in einem kleinen Kerker 13 Jahre lang ohne Nahrung. Das Kloster Chor Wirap wurde auf dem Kerker gebaut und jetzt können die Leute in die dunkle Grube gehen. Es ist einer der heiligen Orte für die christliche Welt. Von hier hat man eine schöne Aussicht über den herrlichen biblischen Berg Ararat und seine zwei weißen Gipfel.

Optional: Kleine Aufführung des armenischen nationellen Musikinstruments "Duduk" (Tsiranapogh - bedeutet TsiranAbricose, Pogh-Trompete) vor dem Panorama des Ararat-Berges Danach wird der einheimische Musiker den Ursprung, die Natur und die Symbolik von Duduk beschreiben und Sie können dann, seine reiche und vielseitige Musik voll erleben. Eine seiner  berühmtesten Darbietungen war im Film „Gladiator“.

Weiterfahrt und Besuch im Weinort Areni – Weinverkostung. Areni zählt zu den  Zentren der Weinproduktion in Armenien.

Optional: Besuch der Areni-Höhle - eine Karsthöhle   aus Kalksteinformationen im Arpa-Tal, wo Archäologen im September 2010 ein 6.100 Jahre altes Weingut und einen Weinkeller entdeckten, welche die ältesten sind.Hier können Sie verschiedene Lagerräume für Lebensmittel, Gläser und Fässer und eine Weinpresse besichtigen, in der sich Reste von Weinreben und Samen befinden.Der älteste Schuh und die älteste Weinpresse wurden hier auch gefunden.Die Ergebnisse zeigten, dass es sich bei der Weinproduktion um die wahrscheinlich älteste Einzelhandelskellerei handelte.

Weiterfahrt durch eine wunderschöne Schlucht zwischen roten Felsen zum Kloster Norawank (13-14 Jh.), das als eines der schönsten Klöster Armeniens gilt. 

Weiterfahrt nach Yeghegnadzor mit Besuch im „Old Bridge“ (alte Brücke) Weingut vom Winzer Herr Armen. Er wird Ihnen mit seiner Ehefrau alles zur Geschichte der Weinherstellung der Generationen erzählen, wonach Sie verschiedene Weine verkosten werden. Jede dieser 3 Brüdern hat sein eigenes Werk und Tätigkeit.

Abfahrt in den Süden Armeniens nach Goris, bekannt für seine einzigartige Architektur, umgeben von hohen Felsen, die am versteinerten Wald errinern.

Abendessen/Übernachtung/Frühstück in Ihrem ausgewählten Hotel in Goris.

     
6. Tag: Goris – Tatew – Selim Pass – Sewan
     
© Travis K. Witt - Own workSelim Travis K. Witt Own work  

Frühstück im Hotel. Fahrt mit der Seilbahn (5,7 km) über die Schluchten zum Kloster Tatew (9-13Jh.), von wo aus man eine beeindrucksvolle Aussicht auf die Landschaft genießen kann. Das Kloster liegt am Rand einer gigantischen Schlucht. Es war das wichtigste intellektuelle Zentrum Armeniens.

Optional:Fahrt zum Dorf Shinuhayr, wo Sie die Möglichkeit haben, ein einzigartiges traditionelles Landleben zu erleben, wie Wollwäsche, Fadenspinnen nach den traditionellen Methoden der einheimischen Frauen, Teppichherstellungsverfahren, handgefertigte Winken. Für die Gruppe ab 6 Personen kann der Scherprozess der Scharfen gezeigt werden.

Fahrt über den Selim Pass (ein Teil der alten Seidenstrasse mit herrlichem Panoramablick) nach Sewansee zum größten Süßwassersee Armeniens. Unterwegs Stopp beim Karawanserei Selim, wo man sich früher nach langer Fahrt ausruhte.

Optional:Fahrt zum Dorf Qavar, wo wir die Familie Mikaelyans besuchen werden, die armenischen Brandy produziert. Besuch der Familienmolkerei, Vorstellung der Technik und Teilnahme an der Käseherstellung mit Verkostung unterschiedlichen Käsesorten.

Abendessen/Übernachtung/Frühstück in Ihrem ausgewählten Hotel in Sewan.

     
7. Tag: Sewansee – Dilidschan - Klosterkomplex Haghartsin – Sadakhlo – Tbilisi
     
ArmeniaSevanavank  

Frühstück im Hotel. Fahrt nach Sewan. Der Sewansee ist ein Wunder der Natur und liegt im Herzen des Armenischen Hochlands auf einem Riesenberg. Er ist nicht nur der größte Süßwassersee Armeniens, sondern auch der größte im Kaukasus. Besuch im Kloster Sewanawank (9Jh.), das auf einer Halbinsel liegt, und einen schönen Blick auf den See bietet.

Optional:Auf dem Weg zu Besuch im Dorf Fioletovo der Molokanen, das von der russischen Religionsgemeinschaft gegründet wurde. Treffen  mit einer einheimischen Familie, um ihren einzigartigen Lebensstil zu entdecken. Verkostung von Spezialitäten mit einer Tasse Tee aus "Samovar" (selbstkochender Metallbehälter, der traditionell zum Erhitzen und Kochen von Wasser verwendet wird).

Dann Fahrt nach dem Bergresort Dilidschan oder nach der "armenischen Schweiz". Es ist bekannt für seine Wälder mit geheimnisvoller Flora und Fauna. Die Reise wird durch üppige, tiefe Wälder von Hochland Dilidschan geführt. Weiterbesuch im Klosterkomplex Haghartsin(13Jh.). Es ist ein zauberhafter Ort mit bewaldeten Bergen und tiefen Schluchten. Der Komplex besteht aus den Kirchen Hl. Stepanos, Hl. Mary und Hl. Gregory, der mit dichtem Wald und auffällender Natur umgeben ist.

Optional:Reise in den Norden Armeniens zu einem magischen Ort mit bewaldeten Bergen und tiefen Schluchten. Vorbei an der drittgrößten Stadt Armeniens - Vanadzor -, wo ein Besuch in einer Werkstatt des Khachkar-Handwerkers, Herrn Bodgan Hovhanissian, organisiert werden kann, mit Teilnehme an der Vorbereitung von kleinen Khachkars und Skulpturen.

Fahrt zur georgisch-armenischen Grenze Sadakhlo. Nach Erledigung der Grenzformalitäten, Fahrt nach Tbilisi. Abendessen im guten Restaurant in Tbilisi.

Übernachtung/Frühstück in Ihrem ausgewählten Hotel in Tbilisi.

     
8. Tag: Stadtrundfahrt in Tbilisi
     
GeorgiaTbilisi  

Frühstück im Hotel. Heute werden Sie Bekanntschaft mit der Hauptstadt Tbilisi machen. Ein langsamer Spaziergang ermöglicht es Ihnen, die lokale Architektur und Sehenswürdigkeiten zu genießen, sowie über die Jahrhunderte alte prächtige Geschichte und das moderne Leben der Stadt zu erfahren !

Wir beginnen unseren Spaziergang von der Sameba-Kathedrale und dem Metekhi-Tempel - der letzte Zufluchtsort eines der ersten Märtyrer des Christentums - Shushanik. Dann "fliegen" wir mit der Seilbahnzur alten Festung "Narikala". Weiter geht es zur "Abanotubani"- Bezirk in der Altstadt, berühmt für seinen Badekomplex (XVII-XIX Jh.).Danach ist es an der Zeit, sich am Wasserfall abzukühlen und die Geschichte dieses Ortes zu erfahren. Etwas weiter entfernt können Sie einige interessante Denkmäler und "Karvasla" (Karawanserei) besichtigen, die sich in ein Stadtmuseum verwandelt haben. Später werden Sie begeistert sein von der Kathedrale von Sioni mit ihren aufbewahrten christlichen Reliquien.Von den historischen Altertümern gelangen wir zur modernen aus Glas gefertigten "Brücke des Friedens" - der zweite der Welt durch die gestalterische Komplexität. Nächster Halt: die Residenz des Patriarchen, eines der Denkmäler der georgischen Schrift und Münzprägung, und der älteste Tempel der Stadt - Anchishati. Dann Besichtigung vom bizarren Puppentheater des Künstlers, Regisseurs, Schriftstellers, Drehbuchautors und Bildhauers RezoGabriadze- der berühmteste Puppenspieler im postsowjetischen Raum. Sie werden historische Denkmäler, einschließlich der Überreste einer alten Festung und Mauern, auf dem Weg zum Freiheitsplatz sehen. Besuch im Puschkin-Platz und das Gebäude des Seminars, in dem Stalin studiert hat, das heute als Kunstmuseum gilt. Auf dem Platz, Besichtigung des  symbolischen Georgia vergoldeten Denkmal von St. George. Von dort aus beginnt auch die Hauptstraße der Stadt - die Rustaveli Avenue. Besichtigungstour folgender Sehenswürdigkeiten: die legendäre Kirche Kashveti, Luxushotels, wunderschöne Theater und Museen,das monumentale Gebäude des ehemaligen Parlaments, die Residenz des General gouverneurs des Russischen Reiches im Kaukasus, die Provinz Tbilisi, das Nationalmuseum von Georgien, das Opern- und Balletttheater, das Theater von Shota Rustaveli, die Akademie der Wissenschaften und natürlich der Denkmal des großen georgischen Dichters Shota Rustaveli. Der Rest des Tages steht Ihnen frei zur Verfügung.

Abendessen/Übernachtung/Frühstück in Ihrem ausgewählten Hotel in Tbilisi.

     
9.Tag: Tbilisi – Bodbe – SighnaghiTbilisi
     
Sighnaghi  

Frühstück im Hotel. Fahrt durch den östlichen Teil von Georgien zu der Region Kachetien, die für seine Weinberge und Weinkellereien besonders berühmt ist. Weiterbesuch im Kloster Bodbe. Es ist ein georgischer orthodoxer Klosterkomplex, im 9. Jahrhundert gebaut.

Besuch bei einer einheimischen Familie, wo wir Mittagessen haben werden mit Verkostung heimischer Wein.

Optional: Kulinarische Meisterklasse zur "Shurchkhela", eine  berühmte georgische Köstlichkeit -eine Walnussschnur, die in Traubensaft angetaucht wird.

Optional: Besuch bei einem Weingut „ Okro“ Wines in Sighnaghi, welche sich auf die Herstellung feiner natürlicher Weine aus regionalen ostgeorgischen Rebsorten konzentriert. Alle Okro Weine werden mit traditionellen georgischen Techniken hergestellt und die Trauben werden ohne chemische Zusätze im biologischen Anbau geerntet. Auf dem 5,5 Hektar grossen Grundstück von Okro werden sechs georgischen Rebsorten angebaut: Rkatsiteli, Mtsvane, Saperavi, Budeshuri, Tsolikouri und Tavkveri.

Fahrt nach der Sighnaghi-eine der schönsten Städte in der Region Kachetien. Sie ist bekannt als Stadt der Liebe mit gepflasterten Straßen und den Balkonen im georgischen Stil. Die Stadt ist mit Resten der Befestigung aus 18. Jahrhundert ummauert. Dies liegt auf der Höhe von 790 Metern über dem Meeresspiegel, von wo aus man die herrliche Aussicht auf das Tal Alazani und auf die langen kaukasischen Gebirge genießen kann.

Rückfahrt nach Tbilisi. Übernachtung/Frühstück in Ihrem ausgewählten Hotel in Tbilisi.

     
10. Tag: Tbilisi –Ananuri – Kazbegi – Tbilisi
     
Ananuri festung  

Frühstück im Hotel. Besuch der mittelalterischen Festung Ananuri(aus 17. Jh.), die am Fluss Aragvi liegt. Weiterfahrt nach Kazbegi durch den“Jvari Pass” (2379 m über dem Meeresspiegel). Man kann dort die schöne Landschaft in der Umgebung entdecken.Nach Vermietung der Fahrzeuge 4X4 erreichen Sie Dreifaltigkeitskirche Gergeti, die eines der bemerkenswerten Bauwerke der georgischen Architektur ist und nicht weit vom Dorf Gergeti, auf einer Höhe von 2170 Metern unter dem Berg Kazbegi (die Höhe 5033 M.) liegt. Mittagessen in der Region.

Optional:Besuch bei einer örtlichen Familie um beim Meisterkurs der Zubereitung  eines der nationalen georgischen Gerichte, "Khinkali" teilzunehmen.

Bitte beachten Sie: Die Strasse nach Kazbegi ist von Mai bis Oktober geöffnet.

Rückfahrt nach Tbilisi. Übernachtung/Frühstück in Ihrem ausgewählten Hotel in Tbilisi.

     
     
11.Tag: TbilisiMzchetaGori – Uplisziche – Tbilisi
     
mzcheta  

Frühstück im Hotel. Fahrt zur früheren Haupstadt und religiösemn Zentrum Georgiens Mzcheta und Besuch in den historischen Plätzen - das Kloster Dschwari und die Kathedrale Swetizchoweli, wo die Robe von Christus begraben ist. Beide Klöster zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Fahrt entlang der georgischen Heerstrasse, auch "Grusinische Heerstraße" gennant, die eine der wichtigsten Verkehrsverbindungen im Kaukasus ist und seit  Jahrhunderten für Handel und Reisen verwendet wird. Abfahrt  zum Jinvali  Reservoir ein Stausee, welcher als einer der schönsten Orte in Georgien gilt. Der Blick auf das zwischen den Berggipfeln verteilte Reservoir ist zu jeder Jahreszeit äusserst malerisch. Mittagessen in der Region.

Fahrt nach Gori. Besuch im staatlichen Museum von Joseph Stalin. Weiterfahrt nach Uplisziche (wörtlich “Festung des Lords”), nach der ältesten Felsenstadt in Ostgeorgien. Dort sind verschiedene Bauwerke aus der frühen Eisenzeit und aus Mittelalter zu besichtigen. Besonders sehenswert ist die einzigartige Kombination verschiedener Kulturen von Anatolia und Iran sowie heidnischer und christlicher Architektur.

Rückfahrt nach Tbilisi.

Übernachtung/Frühstück in Ihrem ausgewählten Hotel in Tbilisi.

     
12. Tag: Abreise aus Tbilisi
     
GeorgiaTbilisi2  

Nach dem Frühstück, Zeit zur freien Verfügung. Fahrt zum Flughafen in Tbilisi.

Abschied von Ihrer Reiseleitung.

Abflug Richtung Heimat.

     
Leistungen:    
     
  • Unterkunft in den oben erwähnten Mittelklassehotels oder vergleichbares( 4 Übernachtungen in Eriwan, 1 Übernachtung in Goris, 1 Übernachtung in Sevan, 5 Übernachtungen in Tbilisi)
  • Mahlzeiten laut Programm

             -  Tägliches Frühstück

             - 8x Mittagessen (eins davon bei einer einheimschen Familie in Garni, mit Beobachtung und   Verkostung vom armenischen Nationalbrot Lawasch)

              -  4x Abendessen

  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Rundreise
  • Gesamte Rundreise (Inklusive Transfers und Ausflüge) im modernen, klimatisierten Reisebus
  • Verpflegung auf Fernstraßen: Wasser (0.5 l pro Person/Tag)
  • Interessantes Ausflugs – und Besichtigungsprogramm mit Eintrittskarten, u.a. mit den berühmtesten UNESCO Welterbestätten
  • Besuch des Instituts „Mesrop Mashtots“ der alten Handschriften- auch Matenadaran genannt
  • Weinverkostung im Weingut Areni und im„Old Bridge“ (alte Brücke)Familienweingut
  • Fahrt mit der Tatew Seilbahn
  • Besuch der Bio Kosmetik Farm
  • Besuch bei einer einheimischen Frau mit Meisterkurs der Herstellung von Trockenfrüchten
  • Weinverkostung bei einer einheimischen Familie in Sighnaghi
  • 4x4 Jeeps in Kazbegi 10 Euro pro Person

Die Preise beinhalten nicht:

  • Flugticket (wir können Ihnen diese, auf Anfrage und als separate Einzelleistung, nicht im Pauschalpaket inkludiert und nicht rückerstattbar, mitanbieten)
  • Versicherung
  • Alle Optionen, die Ihnen im Programm zur Wahl stehen

             - Kulinarischer Meisterkurs in der Teppichfabrik-150 € pro Gruppe

             - Besuch bei einer einheimischen Familie im Dorf Fioletovo der Molokanen-8 € pro Person

             - Brandyfabrik Besuch mit Verkostung- 10 € pro Person

             - 4x4 Auto mieten um Garni Canyon zu erreichen - 10 € pro Person

             - Koralle  im Kloster Geghard  (20-30 Minuten) - 150 € pro Gruppe

             - Aufführung des armenischen Nationalinstruments Duduk in Khor Virap (20 Minuten) - 150 € pro Gruppe

             - Kreuzfahrt auf dem See Sevan (1 Stunde) - 150 € pro Gruppe pro Boot (max. 30 Personen)

             -  Besuch beim Handwerker der Khachqars - mit Teilnahme an der Meisterklasse - 10 €

             - Besuch bei einer örtlichen Familie, um am kulinarischen Kurs „Shurchkhela“ teilzunehmen - 15 € pro Person

             - Besuch einer örtlichen Familie mit Meisterkurs beim Kochen eines der nationalen georgischen Gerichte, "khinkali " - 15 €  pro Person

             - Besuch bei einer einheimischen Familie im Dorf Qavar mit Verkostung von:

                             - 9 Käsesorten– 15 € pro Person oder

                             - 4 Käsesorten – 10 € pro Person

            - Besuch bei einem Weingut –„ Okro“ Wines in Sighnagi – 10 € pro Person

     

 Termine mit Durchführung

ab nur 2 Personen: 

 

Auf Anfrage!

Ab März 2012 bis Oktober 2021

     
 Preis pro Teilnehmer:
     

im 3* Hotel SILACHI, Eriwan, 3* Hotel GORIS in Goris, 4* BW BOHEMIAN in Sewan, 4* DOLABAURI in Tbilisi, oder ähliche Hotels:

1 799,- €/Person im Doppelzimmei bei 2 Personen

1 568,- €/Person im Doppelzimmei bei 3 Personen

1 449,- €/Person im Doppelzimmei bei 4 Personen

1 389,- €/Person im Doppelzimmei bei 5 Personen

1 358,- €/Person im Doppelzimmei bei 6 Personen

1 319,- €/Person im Doppelzimmei bei 7 Personen

1 278,- €/Person im Doppelzimmei bei 8 Personen

1 089,- €/Person im Doppelzimmei bei 10 Personen

1 034,- €/Person im Doppelzimmei bei 15 Personen

298,- €/Einbettzimmer-Zuschlag

im 4* Hotel ROYAL PLAZA, Eriwan, 3* Hotel GORIS in Goris, 4* BW BOHEMIAN in Sewan, 4* GALLERI INN od. CITY CENTER in Tbilisi, oder ähliche Hotels:

1 879,- €/Person im Doppelzimmei bei 2 Personen

1 698,- €/Person im Doppelzimmei bei 3 Personen

1 528,- €/Person im Doppelzimmei bei 4 Personen

1 452,- €/Person im Doppelzimmei bei 5 Personen

1 429,- €/Person im Doppelzimmei bei 6 Personen

1 386,- €/Person im Doppelzimmei bei 7 Personen

1 349,- €/Person im Doppelzimmei bei 8 Personen

1 139,- €/Person im Doppelzimmei bei 10 Personen

1 098,- €/Person im Doppelzimmei bei 15 Personen

428,- €/Einbettzimmer-Zuschlag

im 4* Hotel ANI PLAZA, Eriwan, 3* Hotel DIANA in Goris, 4* BW BOHEMIAN in Sewan, 4* WINE PALACE in Tbilisi, oder ähliche Hotels:

1 898,- €/Person im Doppelzimmei bei 2 Personen

1 728,- €/Person im Doppelzimmei bei 3 Personen

1 579,- €/Person im Doppelzimmei bei 4 Personen

1 496,- €/Person im Doppelzimmei bei 5 Personen

1 449,- €/Person im Doppelzimmei bei 6 Personen

1 398,- €/Person im Doppelzimmei bei 7 Personen

1 379,- €/Person im Doppelzimmei bei 8 Personen

1 188,- €/Person im Doppelzimmei bei 10 Personen

1 139,- €/Person im Doppelzimmei bei 15 Personen

368,- €/Einbettzimmer-Zuschlag

im 4* Hotel ANI PLAZA, Eriwan, 3* Hotel DIANA in Goris, 4* BW BOHEMIAN in Sewan, 4* ASTORIA in Tbilisi, oder ähliche Hotels:

1 958,- €/Person im Doppelzimmei bei 2 Personen

1 762,- €/Person im Doppelzimmei bei 3 Personen

1 628,- €/Person im Doppelzimmei bei 4 Personen

1 546,- €/Person im Doppelzimmei bei 5 Personen

1 498,- €/Person im Doppelzimmei bei 6 Personen

1 459,- €/Person im Doppelzimmei bei 7 Personen

1 389,- €/Person im Doppelzimmei bei 8 Personen

1 234,- €/Person im Doppelzimmei bei 10 Personen

1 189,- €/Person im Doppelzimmei bei 15 Personen

418,- €/Einbettzimmer-Zuschlag

   
Anfrage @
 
  
 
Anfrage / Request / Solicitare

Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite

Joomla Forms makes it right. Balbooa.com