x
Tag 1. Bukarest – pulsierende Hauptstadt Rumäniens
BucurestiCurteaVeche
Eingene Anreise nach Bukarest.
Ankunft am Flughafen oder Bahnhof in Bukarest.
Treffen mit Ihrem Betreuer bzw. Fahrer und Transfer zum Hotel in Bukarest.

Abendessen, Übernachtung/Frühstück im guten 3* oder 4* Hotel in Bukarest.

Tag 2. Bukarest – Olanesti– Horezu
ansamblul manastirii hurezi

Nach dem Frühstück, Abfahrt am nach Ramnicu Valcea. Besuch des Gedenkhauses von Nicolae Balcescu (rumänischer 1848-Revolutionär). Fahrt nach Kurort Olanesti. Mittagessen in Olanesti, Fahrt nach Maldaresti. Besuch des Komplex „Culele Maldaresti“ – befestigte Bojarenhäuser, eine Kombination rumänischer Architektur mit regionalen Elementen , Volksarchitekturdenkmäler aus dem 16. Jahrhundert. 

Anschließend Fahrt und Besuch des Klosters Horezu, UNESCO-Weltkulturerbe Denkmal, ein einzigartiges mittelalterliches Kunstwerk und repräsentative Architektur des Brancoveanu-Stils.

Abendessen/Übernachtung/Frühstück im guten 3* Hotel oder Pension in malerischen Ortschaft Horezu.

Tag 3. Horezu – Targu Jiu mit Constantin Brancusi monumentalen Werken – Drobeta Turnu Severin
poarta sarutului 2

Nach dem Frühstück, Besuch und Besichtigung einer Keramikwerkstatt von Horezu. Die Keramik wird auf traditionelle Art und Weise angefertigt: der Lehm wird manuell aus dem Lehmschacht extrahiert, Handgeweicht und die Keramik wird anschließend in mit holzgetriebenen Öfen gebacken.

Fahrt nach Polovraci für Besichtigung des malerisches Klosters,  in der Oltet-Schlucht gelegene Kloster von Polovragi wurde im Jahre 1470 gegründet. Durch das geschnitzte Holzportal erreicht man in der Mitte des Hofs die vollkommen weiße kleine Kirche, die dem Walachei-Fürsten Constantin Brâncoveanu zu verdanken ist, ebenso wie die Fresken, auf denen u. a. Porträts der Stifter zu sehen sind. Weiter geht es bis zur Höhle, einer der größten Europas. Diese Grotte im Kalksteinmassiv ist seit der Zeit der Daker bekannt.

Weiterfahrt nach Targu Jiu, am Fluss Jiu (Schil). Spaziergang und Besuch des Zentralparks der Hauptstadt des Kreises Gorj mit Besichtigung den einzigartigen Meisterwerke des weltberühmten Bildhauers Constatin Brancusi. Das beeindruckende Skulpturenensemble Constantin Brâncuşi umfasst vier Monumentalwerke, die der Künstler zwischen 1936 und 1938 erschuf: der Tisch des Schweigens, die Allee der Stühle, das Tor des Kusses und die Säule der Unendlichkeit. Alle Werke greifen Motive des oltenischen Brauchtums auf, das Brâncuşi sehr am Herzen lag. Zu entdecken sind sie auf der Calea Eroilor, auf der sie über eine Strecke von 1653 m verteilt wurden. Ein künstlerischer Hochgenuss!

Weiterfahrt nach Drobeta Turnu-Severin, die Geschichte dieser Donauhafen-Stadt reicht zurück bis zur römischen Stadt Drobeta. Von dieser erhalten sind Reste der in den Jahren 102–105 erbauten Trajansbrücke, die vom bedeutenden römischen Architekten Apollodor von Damaskus stammt, sowie die Ruinen des dazugehörigen Militärlagers.

Abendessen/Übernachtung/Frühstück im guten 3* Hotel in Severin oder Umgebung.

Tag 4. Das Eiserne Tor - Sarmisegetuza-Regia - Hunedoara/Eisenmarkt
Danube marconia

Nach dem Frühstück, Fahrt entlang der Donau, vorbei an gewaltigen  zwei Laufwasserkraftwerke Eisernes Tor 1 und Eisernes Tor 2, nach Orsova. Besuch des alten Hafens Orsova, wo die katholische Kirche der Unbefleckten Empfängnis Mariens zu sehen ist. Der Bau neuer Kirchen im kommunistischen Rumänien war in der Regel nicht gestattet, jedoch erteilte der rumänische Staat eine Ausnahmegenehmigung für den Bau der neuen modernen Kirche im höher gelegenen Neuorschowa, da die alte Kirche des Ortes zusammen mit der tiefer liegenden Altstadt Orschowas um 1972 während des Baus des Staudamms am Eisernen Tor geplant überflutet wurde. Die Kirche besticht durch ihre eigenwillige Architektur und Malerei.

Weiterfahrt zu einer kurzen Schiff- bzw. Motorbootsfahrt auf der Donau um die malerischen Landschaft  der Donau Enge / Cazane zu entdecken, die nur die Natur rund ums Donau anbieten kann, einzartig in der ganzen Welt. Donau stellt auch eine natürliche Grenze zwischen Karpaten und Balkangebirge dar.

 Fahrt nach Sarmisegetuza, Besuch der Ulpia Traiana Sarmisegetuza, Hauptstadt der antiken römischen Provinz Dakiens. Ulpia Traiana wurde von den Römern nach dem zweiten Krieg zwischen Daker und Römern (105 – 106 n. Ch.) nach dem Sieg über den Daker-König Decebal.

Weiterfahrt zu einem der altersten Kirchen Rumäniens, die Spätantike Densus-Kirche, gebaut aus Steinen der Ruinen der Tempeln, des Amphitheater und des Forums des römischen Metropolis.

Fahrt nach Hunedoara/Eisenmarkt, einst zweitgrößte Eisenhütte Rumäniens. Abendessen und Übernachten im guten 3* in Hunedoara oder Umgebung.

Tag 5. Burg Corvinus – Deva/Diemrich - Sibiu/Hermannstadt
corvin

Nach dem Frühstück, Besuch der eindrucksvollen und wehrhaften Burg Corvinus, auch Schwarze Burg genannt, , im Jahr 1452 im gotischen Stil von Johann Hunyadi (Iancu de Hunedoara) auf einem Kalkfelsen auf den Resten einer Festung aus dem 14. Jahrhundert errichtet. Die übrigen Teile wurden unter Matthias Corvinus und den Fürsten Bethlen erbaut. Die Pro7-Fernsehserie „48 Stunden Angst“ wurde in diesem Schloss gedreht. Dabei wurde immer wieder fälschlicherweise erwähnt, dass es sich um das echte Schloss des Grafen Dracula handelte. Dessen historisches Vorbild, Vlad III. Drăculea, hatte sich hier lediglich zeitweilig aufgehalten. Ansonsten ist die Burg eine ideale Filmkulisse und wird auch zu diesem Zweck oft vermietet. Eine Vielzahl an internationalen Filmen wurde dort bereits gedreht.

Weiterfahrt nach Deva, die Stadt am Fuße eines Vulkankegels – der das Stadtzentrum beherrscht –, auf welchem die Ruine, und aktuell grossteils renoviert, der ehemaligen Burg von Deva steht.  Besuch und Besichtigung des Museums der Zivilisation von Daker und Römern, und Fahrt mit der Bergbahn zur renovierten Resten der Festung.

Fahrt nach Sibiu/Hermannstadt, eine befestigte mittelalterliche Stadt, das dritte Stadt der sieben sächsischen Zitadellen, die „Siebenbürgen“. 

Besuch des Brukenthal-Museums, genannt nach seinem ehemaligen Besitzer, Baron Samuel von Brukenthal, Gouverneur von Siebenbürgen Ende des 18. Jahrhunderts. Das Interieur ist eine Kombination des Barok- und Rokokostils. Im Museum befindet sich ein Porträt von Jan Van Eyck, aus 1420. Im Museum befindet sich die feinste Sammlung vom ganzen Siebenbürgen: Gemälde westlichen Meistern 15. bis 18. Jahrhundert, rumänische Maler aus dem 19. und 20. Jahrhundert, zusammen mit einer wertvollen Sammlung von Möbeln und morgenländliche Teppichen. Fahrt nach Sibiel, im Umland Hermannstadt. Abendessen/ Übernachten ben Bergbauern, ein einzigartiges Moment unter Motto "Land und Leute kennenlernen" somit das Leben der Einheimischen und ihrer Gastfreundschaft zu geniessen.

Tag 6. Sibiu/Hermannstadt – Olt-Tal - Curtea de Arges
Sibiu piata mica

Nach dem Frühstück, lernen Sie die Sehenswürdigkeiten Hermannstadts näher kennen. Die bezaubernde Altstadt mit vielen Pflastergassen, in denen schiefergedeckte Häuser stehen, bildet mit Überreste der mittelalterlichen Befestigungsanlagen und Barockpalästen eine Einheit von seltener Geschlossenheit. Eindrucksvoll sind der große und kleine Ring mit seinen Handels- und Handwerkshäusern, der Brukenthal-Palast sowie die katholische und die evangelische Kirche.

Weiterfahrt über den Rotem Turm-Paß in die Walachei (Tzara Romaneasca). Unterwegs, Besichtigung des wehrhaften kleinen Kloster Cozia, das der Fürst Mircea der Alte in Jahren 1386-1388 erbauen ließ. Fahrt nach Curtea de Arges, ehemalige mittelalterliche Hauptstadt der Walachei. Besuch der beeindruckende Bischofskirche, wo die rumänische Könige begraben sind. Wenige Kilometer von Curtea de Arges, in Poienari sind die Ruinen des echten Schloss des Fürsten Vlad Tepes-Dracula!

Übernachtung/Frühstück im guten Hotel oder Pension im Raum Curtea de Arges - Poienari.

Tag 7. Curtea de Arges - Bukarest
curtea de arges
Nach dem Frühstück, Fahrt über Pitesti in die Hauptstadt Rumäniens, Bukarest. Besuch des Parlamentspalasts (ehemalige Haus des Volkes – Casa Poporului), das größte Gebäude Europas und das zweit größte der Welt.

Panoramabesichtigungstour: Triumphbogen (Arcul de Triumf), Victoria-Boulevard, der an Via del Corso aus Rom erinnert, das Königsschloss, die Dämme des Flusses Dambovita und der wunderbare Justizpalast, die eindrucksvolle Militärakademie, Universitätsplatz, Revolutionsplatz mit Ateneul Roman (Rumänischer Athenäum), die mittelalterliche Kirche Stavropoleus, uvm.

Abendessen mit leckeren Schmankerln in einem historischen, typischen Lokal in der schön renovierte Altstadt von Bukarest.

Übernachtung/Frühstück im guten, zentral gelegenen 3* oder 4* Hotel.

 

8. Tag: Bukarest - Paris des Osten
bucuresti opera house

Nach dem Frühstück, Freizeit zur Verfügung um die Hauptstadt Rumäniens näher kennenzulernen und mitzuerleben.

Transferfahrt zum Flughafen.
Abschied von der rumänischen Reiseleitung und Heimflug.

 


Leistungen:
  • Empfang am Flughafen in Bukarest (Treffpunkt: Informationsbüro-Henry Coanda Flughafen Otopeni), bzw. am Nordbahnhof Bukarest
  • Transferfahrten Flughafen - Hotel - Flughafen
  • Fahrten laut Programm im modernen PKW, Minibus / Reisebus, bedingt nach der Anzahl der Teilnehmer
  • Fremdsprachige Reiseleiter/In für die Dauer der Rundreise (Deutsch oder/und Englich)
  • 7x Übernachtungen in sorgfältig ausgewählten 4* Hotels und 3* Hotels
  • 7x Frühstück
  • 7x Abendessen 
  • Eintritte
  • Donau-Schiff- oder Motorbootsfahrt beim Donau Enge/Cazane
  • 24-Stunden touristische Assistenz durch unser Büro in Bukarest

Termine:

auf Anfrage oder laut Ihrem Wunsch
Preisangebot:

ab 658,- € je Person im Doppelzimmer  bei mind. 4 Teilnehmern

ab 619,- €/Person im Doppelzimmer bei mind. 6 Teilnehmern

ab 572,- €/person im Doppelzimmer bei mind. 8 Teilnehmern

ab 194,- € Einbettzimmerzuschlag

 
Anfrage / Request / Solicitare

Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite

Joomla Forms makes it right. Balbooa.com