x
Zubucherreise Kaukasisches Märchen
 
     
     

 

kaukasMaerchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Baku Foto By Hunbille

Foto: Hunbille

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reiseverlauf

Georgien:
Tag 1: Ankunft  
Tag 2: Tbilisi – Mtskheta
Tag 3: Tbilisi – Ananuri – Kazbegi/Gudauri
Tag 4: Kazbegi/Gudauri - Gori - Uplistsikhe – Borjomi
Tag 5: Borjomi - Akhaltsikhe – Vardzia – Bavra (17:30) – Gyumri
Armenien:
Tag 6: Gyumri – Ejmiatsin – Zvartnoc – Yerevan
Tag 7: Yerevan – Garni – Geghard – Yerevan
Tag 8: Yerevan - Sevan - Dilidschan – Haghartsin – Goshavank - Dilijan
Tag 9: Dilijan – Haghartsin – Goshavank - Sadakhlo (18:00) – Tbilisi
Georgien:
Tag 10: Tbilisi - Ubisa - Kutaisi Tour
Tag 11: Kutaisi - Enguri Dam - Mestia
Tag 12: Mestia - Ushguli - Mestia
Tag 13: Mestia - Zugdidi - Batumi
Tag 14: Batumi - Tbilisi
Tag 15: Tbilisi – David Gareji – Sighnaghi
Tag 16: Sighnaghi – Tsinandali – Telavi - Ikalto – Lagodekhi (16:00) – Sheki
Aserbaidschan
Tag 17: Sheki – Shemaka - Lahij – Baku
Tag 18: Baku - Gobustan
Tag 19: Abreise

Detailiertes Reiseprogramm:

Tag 1: Tbilisi (Ankunft)
Treffen im Flughafen. Transfer zum Hotel in Tbilisi. Übernachtung in Tbilisi

Tag 2: Tbilisi, city tour - Mzcheta (Frstk; Abendessen)
Nach dem Frühstück im Hotel entdecken Sie die georgische Hauptstadt - Tbilisi. Die Stadttour schließt sich folgende Sehenswürdigkeiten ein: die Altstadt mit den bekannten Schwefelbäder, die Metechi Kirche, gelegen auf dem felsigen Ufer des Flusses Mtkvari. Besuch den Maidan Platz und die Narikala Festung. Von hier haben Sie ein gutes Panoramabild von Tbilisi. Spazieren gehend in der Stadt zurück entdecken wir die Leselidze und Schardeni Straßen, wo sich nebeneinander georgisch-orthodoxe und armenisch-gregorianische Kirchen befinden, nicht weit von hier liegt auch eine Moschee und Synagoge. Danach besichtigen wir die älteste Kirche in Tbilisi - Antschischati. Spazierend auf der Rustaveli Alee entdecken sie kulturelle Orte wie Opernhaus, Staatliches Theater, Parlament, Jugendhaus, Staatliches Historisches Museum usw.
Am Nachmittag Ausflug nach Mzcheta (UNESCO Weltkulturerbe), der alten Hauptstadt des georgischen Königreichs. Besuch die Dschwari Kirche, errichtet im 6. Jahrhundert, mit einem wunderschönen Blick auf die Stadt Mzcheta und Zusammenfluss von Mtkvari und Aragvi. Danach besuchen wir die Swetizchoweli Kathedrale, wo das Hemd von Christus begraben ist. Nach dem Ausflug Rückfahrt nach Tbilisi. Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant mit Folklore Programm und Performance.
**Gegen Aufpreis 15-20 Euro pro Person Besuch Schwefelbäder und genießen Thermalwasser Bad**
Übernachtung in Tbilisi
Tag 3: Tbilisi – Ananuri – Kazbegi/Gudauri (Frstk.)
Nach dem Frühstück im Hotel fahren wir nach Kazbegi Region durch die georgischen Militärstraße. Unterwegs besuchen wir Ananuri Festung und Jinwali Stausee. Bald nach der Überquerung vom Kreuzpass erreichen wir Kazbegi.
Von hier geht es mit Allradautos nach der Dreifaltigkeitskirche von Gergeti die sich auf dem 2170m. vom Meeresspiegel befindet. Wenn das Wetter mitspielt können Sie auch einen Blick dem zweitgrößten Gipfel Georgiens - Kazbegi mit 5049m. werfen. Rückfahrt nach Kazbegi oder nach Gudauri. Übernachtung in Kazbegi /Gudauri

Tag 4: Kazbegi/Gudauri - Gori - Uplisziche – Borjomi (Frstk.)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Gori, welches vom größten König Georgiens,  David der Erbauer (1089-1125) gegründet wurde. Sie werden das Haus-Museum von Joseph Stalin besuchen. Weiterfahrt nach Uplisziche, eine alte in Felsgehauene Stadt in Ostgeorgien. Die Höhlenstadt Uplisziche ist auf dem felsigen linken Ufer des Flusses Kura (Mtkwari) errichtet und enthält verschiedene Strukturen aus dem 2. Jh. v. Chr. bis zum Spätmittelalter, und bildet eine einzigartige Kombination verschiedener Kulturen. Anschließend Fahrt nach Borjomi.
Übernachtung in Borjomi

Tag 5: Borjomi - Akhaltsikhe – Vardzia – Bavra (17:30) – Gyumri (Frstk.)
Frühstück im Hotel und dann Fahrt nach Achalziche. Nach dem Besuch die Rabati Festung und fahren wir weiter nach Wardzia. Wardzia, die größte Höhlenstadt von Georgien wurde im  in 12-13 Jahrhunderten während der Regierungszeit vom Giorgi der Dritte und Königin Tamara gebaut. Der Komplex hatte eine bedeutende Rolle im politischen, kulturellen, und spirituellen Leben des Landes. Bis heute ist erhalten die Kirche von Maria Himmelfahrt im Zentrum der Höhlenstadt.  Nach der Besichtigung fahren wir zur georgisch-armenischen Grenze.  
Grenzformalitäten,  Transport und Reiseleitung ändern. Reisetour  in Armenien. Weiterfahrt nach Gyumri, nach der zweitgrößten Stadt von Armenien. Einchecken im Hotel.
Übernachtung  in Gjumri

Tag 6: Gyumri – Ejmiatsin – Zvartnoc – Jerevan (Frstk.)
Nach dem Frühstück einen Spaziergang durch das historische Zentrum (Alexandropol), reich an traditionellen Häuser aus dem 19. Jahrhundert. Danach besuchen wir das lokale Museum. Weiterfahrt zum Zentrum der armenisch-apostolischen Kirche in Echmiadzin.. Echmiadzin bedeutet das Kommen des Eingeborenen. Nach den Überlieferungen des Volkes kam Jesus selbst vom Himmel herab, um zu zeigen, wo er eine Kirche gebaut werden wollte. Besuch Zvartnoc und danach Fahrt nach Jerevan und Besuch das Manuskriptmuseum. Übernachtung in Jerewan
Tag 7: Jerevan – Garni – Geghard – Jerevan (Frstk.;Abendes.)
Nach dem Frühstück entdecken Sie die Hauptstadt von Armenien. Besuch das Historische Museum, welches  sich am Platz der Republik  im Zentrum der Stadt befindet.  Das Museum gibt Ihnen ein gutes allgemeines Verständnis der Geschichte und Kultur des armenischen Volkes.  Besuch des Kloster Geghard. Obwohl die genaue Gründung des Klosters unbekannt ist, wurde der Komplex in der Mitte des 13. Jhr.  gebaut. Sie werden  entlang der Schlucht spazieren gehen, durch die schönen Basaltsäulen über die 9. Jahrhundert Steinbrücke über den Fluss zur  Azat Garni  heidnischen Tempel kommen, der im 1. Jh. nach Chr. erbaut wurde und 1679 wurde durch ein Erdbeben zerstört wurde. Im Jahre 1975 wurde der Tempel restauriert. Übernachtung in Jerewan

Tag 8: Jerevan - Sevan - Dilijan – Haghartsin – Goshavank – Dilijan (Frstk.)
Nach dem Frühstück  geht es zum Sevan-See,  einer der weltweit größten Bergseen (2000 Meter über dem Meeresspiegel).  Sevan-See  hat einen Rum als ein berühmter Urlaubsort.  Die nächste Etappe führt zum Kloster Goshavank (12-13cc). Das Kloster wurde vom  Mkhitar Gosh den  berühmten  Wissenschaftler und Autor des mittelalterlichen Armeniens  gegründet.  Das älteste Bauwerk des Klosters ist die Heilige Jungfrau Kirche, 1196 erbaut. Nächster Besuchsort ist das mittelalterliche Kloster Haghartsin. Das Refektorium Hagahrtsin ist einzigartig. Es gibt eine Reihe von sehr interessanten khachkars  (Kreuzsteine) im Kloster. Übernachtung in Dilijan

Tag 9: Dilijan - Sanahin – Haghpat - Sadachlo (18:00) – Tbilisi (Frstk.)
Nach dem Frühstück  Fahrt  zum  im 10. Jh. gegründeten bekannten Klosterkomplex  (UNESCO-Weltkulturerbe), welcher mit  mehreren Kirchen und Kapellen erbaut ist. Sie sehen das Haghpant Kloster (10-13 Jh). Die Konstruktion des Klosters ist mit der Herrlichkeit der Bagratuni königlicher Familie verbunden. Das älteste Bauwerk des Tempels,  die Heilig-Kreuz-Kirche wurde  977-911 erbaut.  Möglichkeit fürs Mittagessen in einem lokalen Restaurant in Alawerdi.  Sie fahren zur armenisch-georgischen Grenze.  Treffen mit dem/der georgischen Reiseleiter/in  und dem Fahrer und Rückfahrt zur Hauptstadt Tbilisi. Ein freier Abend zur Verfügung. Übernachtung im Hotel in Tbilisi

Tag 10: Tbilisi - Ubisa – Kutaisi (Frstk.)
Nach dem Frühstück Fahrt nach West-Georgien. Unterwegs besuchen Sie die Ubisa Kirhche aus dem 9. Jahrhundert und danach fahren Sie weiter nach Kutaisi. In Kutaisi besuchen  Sie die Bagrati Kathedrale  (11Jh) und das Gelati Kloster  (12 Jh UENESCO- Weltkulturerbe) besichtigen. Kutaisi  war die Hauptstadt des alten Königreichs Kolchis. Archäologische Beweise beweisen, dass die Stadt als Hauptstadt des Königreichs Kolchis schon im zweiten Jahrtausend  vor  Chr. fungierte.  Seit Ende 2012 ist Kutaisi  parlamentarische Stadt von Georgien. Das neue Gebäude des Parlaments wurde vom spanischen Architekten  Alberto Domingo Kabo konzipiert. Übernachtung in Kutaisi
Tag 11: Kutaisi – Tskaltubo - Enguri Stausee – Mestia (Frstk.; Abendes.)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Tskaltubo und Besuch die Prometheus Höhle. Danach fahren Sie durch Zugdidi nach Mestia.  Es ist die Zeit für den aufregenden Teil  der Reise – eine Reise nach Swanetien - Region der höchsten Bergen und Gletscher und alter Traditionen. Unterwegs ein Foto Stopp beim Jinvali Stausee. Abendessen und Übernachtung/Frstk. in Mestia
Tag 12: Mestia – Ushguli – Mestia  (Frstk.;Abendes.)
Heute geht es mit Jeeps (hierfür müssen vor Ort noch GEL 50 gezahlt werden) nach Uschguli. In Uschguli besuchen Sie die Lagami Kirche Heiligen Giorgi und swanetische Wohn- und Wachtürme. Sie besuchen auch die Nakifari Kirche Heiligen Giorgi (1130 Jahr) und das Ethnographische Museum in Uschguli. Uschguli ist der höchste Dorf Europas, 2200 Meter über dem Meeresspiegel. Abendessen und Übernachtung in Mestia.  

Tag 13: Mestia – Zugdidi – Batumi tour (Frstk.)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Zugdidi, um dort das Schloß vom georgischen Fürsten Dadiani zu besuchen. Der Palast beherbergt einige Exponate des Kulturerbes von Georgien. Weiterfahrt vorbei am Enguri Stausee nach Batumi. Die Talsperre vom Enguri Stausee ist ein Wasser-Vorrat in den malerischen Schluchten der Berge  von Samegrelo und Swanetien. Weiterfahrt zur einer der schönsten Städte - Batumi. Sie ist berühmt durch den schönsten und längsten Boulevard am Schwarzen Meer. Hier haben Sie freie Zeit, um auf eigene Faust durch die hübsche Stadt zum Bummeln. Übernachtung in Batumi

Tag 14: Batumi – Tbilisi (Frstk.)
Nach dem Frühstück Besuch den Botanischen Garten von Batumi. Danach Fahrt nach Tbilisi und haben einen freien Abend zur freien Verfügung. Übernachtung in Tbilisi

Tag 15: Tbilisi – David Gareji – Sighnaghi (Frstk.)
Nach dem Frühstück Fahrt nach  David Gareji.  Wir werden die alte Wohnhöhle von Mönchen besichtigen. Kloster stammt aus der feudalen Zeit und ist eine der wichtigsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Georgien. Am Vormittag fahren wir weiter nach Sighnaghi, die als “die Stadt der Liebe“ genannt wird. Unterwegs besuchen wir auch das Kloster von der heiligen Nino in Bodbe. Heilige Nino gilt als Aufklärerin von Georgien da Sie das Christentum in Georgien eingeführt hat. Anschließend Sighnaghi Stadtbesichtigung und Besichtigung der Stadtmauer. Von hier öffnet einen wunderschönen Panorama Bild auf die Alazani Wiese und Kaukasus Bergen. Übernachtung in Sighnaghi

Tag 16: Sighnaghi – Tsinandali – Telavi - Ikalto – Lagodechi - Scheki (Frstk.;Abendes.)
Nach dem Frühstück Fahrt nach  Tsinadali und Besuch das  Haus Museum von Fürsten Aleksandre Tschawtschawadse,  mit schönem Garten und Weinkeller, wo wir 5 Weinsorten probieren können. Heutzutage eingerichtet als das Museum gehörte das Sommerhaus von der fürstlichen Familie von Al. Chavchavadze und seinen Nachkommen. Al. Chavchavadze, der romantische Dichter und Adelige war der erste in Georgien, wer die alte georgische Weinherstellung Tradition mit europäischem kombiniert hat. Nach dem Ausflug und Weinprobe fahren wir nach Telavi und entdecken das historische Zentrum der Stadt. Der nächste Besuchsort ist das Ikalto Kloster Komplex aus dem 6. Jahrhundert.  Danach Fahrt nach Lagodekhi Grenze. Grenzübergang, Reiseleiter und Transport wechseln. Weiterfahrt nach Scheki. Sheki ist ein der bekanntesten und ältesten Orte von Aserbaidschan. 700 m ( 2297 ft.) über dem Meeresspiegel. Wie ein Amphitheater von den Bergen und Wäldern von Eichen umgeben, war diese alte Stadt lange bekannt als Seide Zentrum und der wichtigste Punkt auf der Großen Seidenstraße.  Wir beginnen unsere Tour Sheki mit dem Besuch des 18. Jahrhunderts Khans Sommerpalasts mit herrlichen Fresken und vorzüglichen Glasmalerei-Arbeit. Sheki  Historisches Museum ist berühmt mit Artefakten aus verschiedenen Epochen. Dann weiter zum  Ilisu Dorf fahren,  es ist eine Gemeinde im Bezirk Qax von Aserbaidschan und hat einen wunderbaren Panoramablick. Übernachtung in Scheki.

Tag 17: Scheki – Schamacha - Lahij – Baku (Frstk.)
Nach dem Frühstück Besuch der albanischen Kirche im Dorf Kisch und dann nach dem Dorf Lahij. Im Dorf leben mehr als 2.000 Menschen und fast alle sind Kenner der Kupferschmied und Teppichhandwerken. In der Mitte des 19. Jahrhunderts gab es mehr als 200 Werkladen in Lahij. Wir besuchen einen Laden um eine Improvisation der Handwerkern zu sehen. Sie machen Schlägel, Platten, Schalen, Krüge, Becher und Schmücken, genauso wie ihre Vorfahren seit Jahrhunderten getan haben. Danach Fahrt nach Shamakhy Bezirk. Sie besuchen die Stadt Shamakhy, das Grab von Diri Baba und Yeddi Gumbaz. Shamakhy war die Hauptstadt des Königreichs Shirvan für mehrere Jahrhunderten lang. Yeddi Gumbaz (Die sieben Kuppeln) Mausoleum ist die Grabstätte für Mitglieder der königlichen Familien des Schirwan Schahs. Anschliessend Fahrt nach Baku. Übernachtung in Baku

Tag 18:  Baku  - Gobustan (Frstk.)
Nach dem Frühstück Ausflug in die  "Altstadt"  Icherisheher.  Icherisheher bedeutet Innenstadt. Sie wurde „ Icherisheher „  nach dem Öl-Boom der Mitte des XIX Jahrhunderts genannt.  Baku kann aufgrund seiner günstigen Lage an mehreren historischen Handelswegen auf eine reiche Stadtgeschichte zurückblicken. In der Altstadt sind zahlreiche Paläste, Moscheen und Festungsbauten erhalten geblieben. Besichtigung der Shirvanshahs Palace,  das Symbol der Stadt Baku,  der Maiden Turm, der Ort der Kaufleute rest  Kervansaray befinden sich  in der Icherisheher.  Die Innenstadt ist ein lebendiger Ort mit eigener Infrastruktur. Der Ort, wo 1300 Familien leben - eine alte Stadt in der modernen Stadt. Abendspaziergang entlang der zentralen Straßen der Stadt und auf dem Marktplatz, Einkaufsmöglichkeiten. Ausflug ins  Reservat Gobustan. Es  ist ein Nationalpark in Aserbaidschan,  ca.50 km südwestlich des Zentrums von Baku, berühmt für seine steinzeitlichen Felszeichnungen. Der Besuch von Gobustan wird Sie in eine andere Welt führen, in der Sie die Vergangenheit der Menschheit und die Atmosphäre der tausendjährigen Geschichte dieses Ortes spüren werden. Anschließend Fahrt zurück nach Baku. Übernachtung in Baku

Tag 19: Transfer zum Flughafen. Abreise. (Frstk.)

Termine 2018 auf Anfrage:


Inkludierte Leistungen:

  • Transportieren laut Programm (PKW (1-2 pax) /Minivan (3-5 pax)/ Minibus (6-14 pax) /Bus (14+ pax))
  • Deutschsprachige od. Englischsprachige Reiseleitung
  • Unterkunft laut Programm in 3* Hotels
  • 4 Nächte in Tbilisi
  • 1 Nacht in Sighnaghi
  • 1 Nacht in Gudauri
  • 1 Nacht in Kutaisi
  • 2 Nächte in Mestia
  • 1 Nacht in Batumi
  • 1 Nacht in Achalziche
  • 1 Nacht in Gjumri
  • 2 Nächte in Jerewan
  • 1 Nacht in Dilidschan
  • 2 Nächte in Baku
  • 19x Frühstück
  • 2 Abendessen in Mestia
  • 1 Abendessen in Gudauri
  • 1 Abschiedsabendessen in Tbilisi in einem traditionellen georgischen Restaurant mit Folklore Programm
  • 1 Abschiedsabendessen in Jerewan in einem traditionellen georgischen Restaurant mit Folklore Programm
  • 1 Abschiedsabendessen in Baku in einem traditionellen georgischen Restaurant mit Folklore Programm
  • Weindegustation in Georgien
  • Alle Eintrittsgelder
  • Lokale Reiseleitung in Museen
  • Eine Flasche Wasser pro Person pro Tag

Nicht inkludierte Leistungen:

  • Flug
  • Reiseversicherung
  • Mittag- und Abendessen, dort wo nicht beschrieben ist
  • Alkoholische Getränke
  • Visum

Preis pro Teilnehmer:

ab 5 Teilnehmern: 2 239,- €/Person im DBL (in 3* Hotel)

bei 4 Teilnehmern: 2489,- €/Person im DBL (in 3* Hotels)

bei 3 Teilnehmern: 2959,- €/Person im TRPL (in 3* Hotels)

bei 2 Teilnehmern: 3 569,- €/Person im DBL (in 3* Hotels)
bei 1 Teilnehmern: 6 838,- €/Person im SGL (in 3* Hotels)     

Einbettzimmer (SGL)-Zuschlag ab 2 Teilnehmern: 399,- € (im 3* Hotel)

Zuschläge für 4* Hotels: 258,- €/Person im DBL oder TRPL,

699,- €/Person im SGL

Zuschläge für 5* Hotels: 939,- €/Person im DBL oder TRPL,

1878,- €/Person im SGL

Zuschlag für durchgehende Halbpension (Frstk. + Abendessen): 260,- €

Zuschlag durchgehende Vollpension (F+Mittagessen+Abendessen): 570,- €

     
 
Anfrage / Request / Solicitare

Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite

Joomla Forms makes it right. Balbooa.com